Archiv für die Kategorie ‘Gedanken, Gedichte und Geschichten’

Warum ist das Bügeln so nervig?

Hab ich Dir schon erzählt, das ich das Bügeln absolut nicht mag???
Nein, dann jetzt aber! Falls ja, dann nun noch einmal!

Jaja, ich weiß! Macht man es regelmäßig, dann ist es nicht so schlimm. Leider haben wir es die letzten Wochen NICHT regelmäßig in Angriff genommen.
Da ich ja den ganzen Tag arbeitsbedingt unterwegs bin und auch Samstag arbeiten musste, hat sich das Shit-Event von Montag bis Sonntag hingezogen. Jeden Tag ein paar Sachen.

Aaaahhhh! Besonders schön sind meine Blusen !! (Ironie off) Jede Menge Abnäher, Falten etc. Ich kann mich nur wiederholen: Aaaahhh !!!

Ich habe jetzt beschlossen, da ich Mittwoch eh unseren Teppich in die Reinigung gebe, auch nach dem Preis für das Waschen und Bügeln meiner Blusen zu fragen. Wenn es nicht zu teuer ist, gehen die paar Blusen dann dorthin und kommen hoffentlich picobello zurück.

In dieser Woche habe ich mehr Luft. Deshalb werde ich die Zeit ausnutzen und ein neues Brötchenrezept ausprobieren, noch mal neu gewaschene Sachen bügeln, in Ebay einsetzen, aufräumen, Mittwoch geht es zu meiner Lieblingsnageldesignerin und ich möchte auch etwas ausspannen.

Außerdem will ich Dir meine IKEA-Errungenschaften zeigen und noch ein paar andere Artikel schreiben.
Ich bin gespannt, wieviel ich in der Zeit schaffe!

Welche Hausarbeit magst Du nicht? Und welche machst Du gerne?

Ich wünsche Dir einen angenehmen Wochenanfang!

Silvester! Was wird passieren?

Na Du!
Heute ist der letzte Tag des Jahres!
Ich habe nun endlich meinen chaotischen Dienst hinter mich gebracht und sitze in der Bahn nach Hause!
Was hast Du denn für heute geplant?
Gehst Du feiern oder verbringst Du Silvester gemütlich zu Hause?
Wir werden gemütlich zu Hause sitzen, Raclette machen und fernsehen.
Die letzten Tage waren so anstrengend… Für mehr bin ich nicht zu gebrauchen!
Wir schießen zwar auch ein paar Raketen in die Luft, allerdings geben wir dafür kaum Geld aus! Das sehe ich als Verschwendung an 100te von Euros dafür zu bezahlen.
Wir teilen das immer auf. Schatz schießt die Raketen in den Himmel und ich habe am „Kinderfeuerwerk“ Spaß. Das sind dann bunte Kreisel oder Knallerbsen. Wir telefonieren mit meiner Oma und unseren Eltern und dann geht es auch schon bald ins Bett. Ich bin absolut kein Nachtmensch!

Da Schatz schon fleißig war und für heute Abend eingekauft hat, brauchen wir nichts mehr vor zu breiten. Ich freue mich auf den gemütlichen Abend!!!

Kennst Du Dinner for One? Schaust Du Dir den Film jedes Jahr an?
Ich habe ihn mir auf DVD gekauft. Schatz mag ihn zwar nicht, aber für mich gehört er zu Silvester dazu!

Bevor ich Dir nun einen guten Rutsch wünsche, interessiert mich, ob Du Dir was für 2013 vorgenommen hast?
Willst Du etwas anders machen als 2012 oder meinst Du, dass sich nichts ändern muss? Ich meine nicht zwingen die „Guten Vorsätze fürs nächste Jahr“. Sondern, wenn Du dieses Jahr Revue passieren lässt, was Dir dann gefallen hat oder was Du nun (endlich doch) machen/erleben willst.

So,nun aber Schluss für dieses Jahr! 😉
Ich wünsche Dir einen guten Übergang in das Jahr 2013.
Ich wünsche Dir, das Dein Jahr 2013 mindestens genauso klasse wird wie 2012!
Ich wünsche Dir, das Du das erreichst, was Du Dir vornimmst, das Du alle Hindernisse im nächsten Jahr mit genügend Selbstvertrauen und Geduld überstehst und ich wünsche Dir noch 10000000 andere Sachen! 😊

Warum ich nicht jeden Tag blogge !

Sicherlich hast Du bereits festgestellt, das ich sehr unregelmäßig blogge.
Mal zwei Tage nicht und dann wieder mehrere Beiträge an einem Tag.

Mit fallen zwischendurch viele Sachen ein, die ich Dir mitteilen möchte. Ich habe allerdings nicht immer die Zeit dafür.

Ich bin, wie schon erwähnt, morgens früh auf dem Weg zur Arbeit und abends erst sehr spät zu Hause. Ich nutze meist die Zeit in der S Bahn um zu schreiben.

Das Wochenende ist für mich bloggerfrei, da ich, wenn ich mal nicht samstags arbeiten muss, auch noch Familie habe. Ich sehe meinen Mann am Tag vielleicht 2 Stunden. Das Wochenende ist somit die einzige Zeit, die ich mit ihm verbringen kann und wir trotzdem immer noch genug andere Verpflichtungen haben.

Das Gleiche gilt für die Urlaubszeit! Ich möchte die die paar Stunden oder Tage im Jahr, in denen/ an denen ich meinen Mann ganz für mich habe, vollkommen mit ihm genießen .
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Dies kommt aber eher selten vor.

Ich schreibe gerne und freue mich auch immer über Deinen Kommentar! Trotzdem sehe ich das Bloggen als Hobby an und Hobbies geht man in seiner Freizeit nach.

Ich bin nunmal ehrlich und sehr direkt, auch wenn Manche sich im ersten Augenblick verletzt fühlen, was zu 99% nicht meine Absicht ist. Die Wahrheit ist nunmal kein Ponyhof.

Wenn Du meine Beweggründe verstehen kannst, freue ich mich, Dich weiter als meinen Leser/ meine Leserin unterhalten zu können.
Falls Du das nicht verstehen kannst…. Ich werde nichts an meiner Einstellung ändern !!!

Ich bin wieder da !!!

Hey Du !

Wie war Deine Woche? Aufregend? Spektakulär oder langweilig oder nervend?

Wie Du ja bereits bemerkt hast, war ich diese Woche sehr still. Das lag daran, das ich Urlaub hatte. Eine Woche keine S Bahn fahren, keine (durchgeknallten) Kunden.
Trotzdem hatte ich viel zu tun.
Ich war mit Schatz für 3 Tage in der Eifel und habe dort unter anderem eine Greifvogelstation besucht. Ich habe mein Auto zur Inspektion gebracht, habe mich im „großen Edeka“ (das in Düsseldorf) fast verlaufen, war seit länger Zeit bei IKEA shoppen ( IKEA Düsseldorf hat übrigens am 7.12. bis 24 Uhr geöffnet) und habe im „kleinen“ Kreis heute meinen Geburtstag gefeiert.

Vielen Dank für die vielen Glückwünsche! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Nun ist mein Urlaub zu Ende.
Ich werde somit auch wieder mehr schreiben.
Während meines Urlaubes habe ich es vermieden, da ich mit Schatz so viel Zeit wie möglich verbringen wollte. Wir haben so wenig Zeit mit einander unter den Wochen, das dann unser Urlaub oberste Priorität für mich hat !

Und nun werd ich mich ins Bett kuscheln und die letzte Woche nochmal Revue passieren lassen.

Ich wünsche Dir einen angenehmen Wochenanfang!

Ich habe Dir so viel zu erzählen! Ich habe einige tolle Sachen erlebt und zum Geburtstag geschenkt bekommen. Dies möchte ich gerne mit Dir teilen !

Morgen gegen 14 Uhr ist erstmal ein Winterthema dran.

So, nun aber wirklich gute Nacht! Schlaf gut!!!

Wie kündigt sich der Winter an?

Gerade beim Fertigmachen im Bad ist mir mal wieder aufgefallen, dass für mich der Winter schon begonnen hat.
Die meisten Menschen machen das an ihre Umwelt fest. Es wird kalt, es schneit und es ist Weihnachten.

Ich nicht!
Weiterlesen…

Ein Brief an Gott: Eingesandt von einer Mutter in der Nähe von Houston

Diesen Beitrag habe ich bei FB auf der Pinnwand von Engelswunsch gefunden.

Die Erzählung hat mich sehr berührt und positiv überrascht!

Ein Brief an Gott: Eingesandt einer Mutter in der Nähe von Huston / USA

Letzen Monat ist unsere 14 Jahre alte Hündin, Abbey, gestorben. Am Tag nach ihrem Tod weinte meine 4 Jahre alte Tochter Meredith und sprach davon, wie sehr sie Abbey vermisste… Sie fragte, ob wir Gott einen Brief schreiben könnten, damit Gott Abbey erkennen könne, wenn sie in den Himmel käme. Ich sagte, dass wir das könnten, und so diktierte sie mir diese Worte:

„Lieber Gott, Kannst Du bitte auf meine Hündin aufpassen? Sie ist gestern gestorben und ist bei Dir im Himmel. Ich vermisse sie sehr. Ich freue mich, dass ich sie als meine Hündin haben durfte, auch wenn sie krank geworden ist.
Ich hoffe, dass Du mit ihr spielen wirst… Sie mag es, mit Bällen zu spielen und zu schwimmen. Ich sende Dir ein Photo von ihr, damit Du, sobald Du sie siehst, weisst, dass sie meine Hündin ist. Ich vermisse sie wirklich.
In Liebe, Meredith“

Wir packten den Brief mit einem Photo von Abbey in einen Umschlag und adressierten ihn an Gott / Himmel. Wir schrieben unsere Absenderadresse darauf. Dann klebte Meredith mehrere Briefmarken auf die Vorderseite des Umschlages, denn sie sagte, dass es für den Weg in den Himmel viele Briefmarken brauche. Diesen Nachmittag warfen wir den Brief in den Briefkasten bei der Post. Ein paar Tage später fragte sie mich, ob Gott wohl den Brief erhalten hätte. Ich sagte ihr, dass ich dachte, er hätte.

Gestern lag ein Päckchen in goldenem Papier auf unserer Veranda, adressiert an “Für Meredith” in einer unbekannten Schrift… Meredith hat es geöffnet. Darin verpackt war ein Buch von Mr Rogers, das hiess: “Wenn ein Haustier stirbt..”. An der Innenseite der Buchhülle klebte der Brief, den wir Gott geschrieben hatten. Auf der gegenüberliegenden Seite war das Bild mit Abbey und Meredith und diese Notiz:

Liebe Meredith,
Abbey ist sicher im Himmel angekommen. Das Photo hat geholfen. Ich habe sie sofort erkannt. Abbey ist nicht mehr krank. Ihre Seele ist bei mir genau so, wie sie in Deinem Herzen bleibt. Abbey hat es geliebt, Dein Hund zu sein. Weil wir unsere Körper im Himmel nicht brauche, habe ich keine Taschen, um Dein Bild darin zu verwahren, darum sende ich es Dir in diesem kleinen Buch zurück, das Du behalten kannst und womit Du dich an Abbey erinnern kannst.

Vielen Dank für den wunderbaren Brief und danke an Deine Mutter, die Dir geholfen hat, ihn zu schreiben und ihn mir zu schicken. Was für eine wundervolle Mutter Du hast. Ich habe sie extra für Dich ausgesucht. Ich sende Dir jeden Tag meinen Segen und denk daran, dass ich Dich sehr liebe. Übrigens, Du findest mich ganz einfach, ich bin überall, wo Liebe ist.

In Liebe,
Gott

Der Postbeamte wurde nie gefunden…

Text: Unbekannter Autor
Photo: http://www.zoomyboy.com/2009/01/10/hund-border-collie-in-schwarzweiss/

20120924-195613.jpg

Schlagwörter-Wolke