Wenn das Kind was will, dann bitte sofort!!!! ( jaaa, bei mir sind manche Satzzeichen Rudeltiere ! đŸ€Ł )

Das fĂ€ngt morgens im Bett an. Ich sitze gemĂŒtlich bei meiner Latte Macchiato Caramell von Tassimo und bekomme fast einen Herzinfarkt wĂ€hrend der Inhalt meines Glases bedenklich nach oben schwappt, weil das Babyphone trotz LautstĂ€rke 2 das „Wuuaaaaaahhhhh“ meines Sohnes seeeehr laut wiedergibt ! đŸ˜±đŸ™ˆ Was dann ĂŒbersetzt soviel heißt, wie “ Ich bin wach!!! Ich habe Hunger! Ich will Mama!!! „ Und nicht gleich, also in 2-5 Minuten. NEIN; Jetzt… sofort… gestern schon ! 😂

Ich erklĂ€re es meinem Spatzi immer und immer wieder, das er nur rufen muss : “ Mama ich bin wach! Mama ich habe Hunger!“.  Gestern, Vorgestern und vor einem Monat habe ich es ihm schon vorgbetet. Es klappt einfach nicht. In seinem Zustand scheint die Logik in seinem Kopf (noch) nicht zu funktionieren! 

Von wem hat er das nur ? Hmmm… erwischt ! Von mir ! Wenn ich was will, dann sofort ! Und wenn es um Hunger geht, dann sowieso. Denn sonst werde ich seeeehr emotionsflexibel. Mein Sohn im Übrigen auch . 😏😞


ZurĂŒck zum morgendlichen „Latteschwappen“! Ich laufe dann im Galopp in die erste Etage und mein Spazi hört auf Laute von sich zu geben. Ich verharre vor der geschlossenen TĂŒr, in der Hoffnung wieder zu meiner Latte gehen zu können, da spricht auf der anderen Seite der TĂŒr eine Piepsstimme: “ Mama komme rein ?! “ Da kann ich dann natĂŒrlich nicht Nein sagen. 😉

Das Ende vom Lied war, das er dann doch lieber mit Schnuffi und Nucki kuscheln wollte. Ich konnte ihn noch nicht Mals mit einem Nutella Brötchen locken, denn das gibt es sonst nur am Wochenende.
Heute Nachmittag eine Ă€hnliche Ausgangssituation…. 😏 Diesmal wollte Spatzi im Keller ein Eis holen. Was er mir schon vehement durch die geschlossene KinderzimmertĂŒr zu rief .

Es gab dann ein Minimagnum, das nicht komplett den Weg in den Bauch fand, da er Draußen Oma und Opa entdeckte. Nun ja, nun freuen sich die KĂ€fer, RegenwĂŒrmer und anderes Krabbelgetier ĂŒber das Resteis. 😉

Auch wenn sich das jetzt als lustige Anekdote liest, möchte ich Dir eine wichtige Botschaft vermitteln! 

Viele sagen zu uns: Der hat euch ja total im Griff, der tanzt euch noch auf der Nase rum und und und. Du kennst diese „Floskeln“ sicherlich. 

ABER: Noch ist Spatzi sooo klein! Noch keine drei Jahre ist er bei uns. Er IST nunmal von uns abhĂ€ngig… auch wenn er oft sagt, das er „selber machen will“. So lange er unsere Hilfe braucht um seine BedĂŒrfnisse zu stillen, werden wir ihm möglichst alle BedĂŒrfnisse erfĂŒllen! Und das hat nichts mit Thyranei oder nach der Pfeife tanzen oder so zu tun. Er is ein Kleinkind, das viel will ! Und das darf es auch, denn Kinder WOLLEN nunmal… sie möchten nicht. Das Wort wollen bedeutet sehr viel fĂŒr sie… HerzenswĂŒnsche… etwas, was fĂŒr sie sehr wichtig ist. Mit fast drei Jahren kann Spatzi noch nicht zwischen : Es MUSS jetzt sein und es hat ggf noch etwas Zeit unterscheiden…

Und deshalb beißen wir zwischenzeitlich immer wieder die ZĂ€hne zusammen und befriedigen sein WOLLEN. Auch wenn es uns manchmal nervt!!!

Meiner Meinung nach, taucht ein befriedigtes BedĂŒrfnis nicht mehr auf !!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefÀllt das: