Vor kurzem durfte ich für Mia von Test and try L’axelle Antitranspirant Spray und L’axelle Achselpads testen.
Hierfür noch mal vielen Dank an Dich Mia !!! 😉

Dieser Test kam mir gerade recht, da ich mich im August in einem Fitnessstudio angemeldet hatte…. Also bestand eine super Versuchsumgebung.

Ich habe das L’axelle Antitranspirant Spray und die L’axelle Achselpads in der Größe M getestet.

Ich trage zum Sport immer von der Firma Nike die Dri-Fit Bekleidung, da sie den Schweiß super absorbiert und man nicht stinkt.
Für den L’axelle Test habe ich sowohl meine gewohnte Sportbekleidung, als auch ein „normales“ Shirt benutzt.

Nun erstmal zu dem Produkt einige Infos:

20131205-204421.jpg

L’axelle Antitranspirant Pumpstpay
soll das Schwitzen regulieren und den Schweißgeruch vermindern.
Die Firma verzichtet dabei auf Alkohol, Parfum und Konservierungsstoffe.
Das Pumpspray beinhaltet 100ml und soll nach Öffnung 12 Monate haltbar sein.

20131205-205346.jpg

20131205-210036.jpg

L’axelle Achselpads
versprechen mit dem Slogan:
“ Alles unter Kontrolle mit L’axelle …“
Keine Chance für Deo- und Schweißflecken
Kein Schweißgeruch in der Kleidung
Sicherer Halt – Kein Verrutschen
Maximale Bewegungsfreiheit
Frische für den ganzen Tag

Welche Punkte ich davon bejahen kann, wirst Du zum Schluss in meiner Bewertung lesen.

Test 1 und Test 2 :
Hierbei habe ich das Pumpspray vor der Achselrasur und nach der Achselrasur getestet.

Test 1: Vor der Rasur
Wie bei in den Hinweisen beschrieben, habe ich das Spray geschüttelt und auf die saubere, trockene Haut aufgesprüht.
Dabei habe ich gemerkt, das es nicht wie feiner Deonebel sich anfühlt, sondern wie Wasser, das unter die Achseln gesprüht wird.
Nun hieß es warten bis das Spray getrocknet ist. Das hat meiner Meinung nach viel zu lange gedauert. Nach 5 Minuten stand ich immer noch mit nassen Achseln in meinem Badezimmer.
Geruchstechnisch ist das Spray sehr unauffällig, was wieder ein Pluspunkt ist.
Es riecht hauptsächlich nach Nichts. Evtl. Könnte man einen leichten Zitrusgeruch erschnuppern.
Für den Test habe ich sowohl ein Dri-Fit Shirt, als auch ein normales Shirt benutzt.
Mit dem Dri-Fit Shirt konnte ich feststellen, dass das Shirt kaum nach Schweiß riecht, die Achseln ein kleines Bisschen.
Das normale Shirt roch mehr nach Schweiß und meine Achseln auch.
Trotzdem sehr viel weniger, als hätte ich kein Deo benutzt.

Test 2 : Nach der Rasur
Wie auch in Test 1 habe ich mich an die Anwendungsbeschreibung gehalten.
Allerdings habe ich es kurz nach der Rasur aufgesprüht.
Positiv ist zu sagen, das es nicht brennt und diesmal auch sehr schnell eingezogen ist. Nach ca. 1-2 Minuten.
Nach dem Sport konnte ich nur minimale Verbesserung zu Test 1 wahrnehmen.

20131205-221333.jpg

20131205-221430.jpg

Test 3 und Test 4 :
Hierbei habe ich in beide Shirts die Achselpads eingeklebt.
Positiv ist, das sie kleben und kleben und kleben.
Ich habe mir dabei fast die Finger gebrochen!!!
Die Achselpads kleben so dermaßen intensiv, das sie immer an meinen Fingern kleben blieben und nur mit Mühe und Not in meine Shirts eingeklebt werden konnten.
Erst habe ich es mit angezogenem Shirt probiert; das ging schief, dann habe ich das Shirt in ausgezogenem Zustand „präpariert“. Das gelang mir mit der oben genannten Mühe dann nach einigen, langen Minuten. Erst klebten sie schief, dann zu weit oben und dann zu weit unten. Ich wollte sie schon in die Ecke pfeffern… Allerdings hätte das ja auch nichts gebracht.
Die Achspads sind sehr dünn und in M für mich zu groß. Ich hätte mir auch die Größe S als Auswahl gewünscht.
Obwohl sie sehr dünn sind, merke ich sie bei manchen Bewegungen doch.
Außerdem sind sie mir zu scharfkantig an den Außenkanten gepresst.

Sowohl mit dem Dri-Fit Shirt als auch mit dem normalen Shirt würde mein Schweiß von dem Pad aufgesogen. Die Shirts waren geruchlos und meine Achseln rochen minimal nach Schweiß.
Auch mit gleichzeitiger Deonutzung waren keine Flecken auf den Pads zu sehen.

Zu der Versuchssituation:
Ich habe mich im Fitnessstudio 10 Minuten durch Fahrradfahren aufgewärmt. Es folgten Übungen mit Gewichten in angewinkelter Beinstellung und im Liegen, Ziehübungen und Seitwärtscrunshes.

Mein Testergebnis
L’axelle Antitranspirant :
+ ist geruchlos
+ zieht bei rasierten Achseln relativ schnell ein
+ vermindert den Schweißgeruch
– zieht erst nach vielen Minuten bei unrasierten Achseln ein
– fühlt sich wie Wasser unter den Achseln an

L’axelle Achselpads
+ vermindert den Schweißgeruch
+ sehr dünn
+- klebt und klebt und klebt
– mittelmäßiger Tragekomfort in Größe M
– zu scharfkantig

Alles in Allem sind sowohl das Spray als auch die Achselpads nichts für mich.
Ich möchte mich einsprühen und loslegen. Ich möchte nicht lange für das Einziehen warten oder mir die Finger beim Einkleben brechen.
Obwohl das Spray und die Achselpads sicherlich einige Vorteile besitzen, werde ich mir nichts von beidem nachkaufen.
Außerdem wäre auch die Größe S sehr sinnvoll .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: