Ich habe heute mit meinen Eltern die Dortmunder Herbst in den Westfalenhallen besucht.
Die Dortmunder Herbst gastiert vom 03.10.-10.10.2012 in den Westfalenhallen und ist diesmal ein Zusammenschluss aus 9 verschiedenen Messen: Die 9 versch. Messen der DH 2012

Gegen ca. 10:30 Uhr trafen wir an den Westfalenhallen ein. Viele Menschen standen in wartenden Schlangen vor den Kassenhäuschen um sich noch ein Ticket zu kaufen.
Da wir unsere bereits hatten, gingen wir gut gelaunt hinein. Es wunderte uns, das am Eingang keine Ticketabreisser standen.
Nach ein paar Schritten wurden wir eines Besseren belehrt. Man hatte die Ticketkontrolle nur weiter hinein verlegt!
Vor uns sah ich ein Menschmeer! Wow dachte ich, das kann ja dauern.
Während ich mit meinen Eltern sprach, hörte ich immer wieder ein Piep Piep!

Ich habe extra für Dich zwei Fotos von der Menschenmasse gemacht . Leider hatte ich auf Grund meiner 1,63m einen nicht allzu guten Überblick.

Folgendes Foto habe ich direkt nach Eintreffen am Ende der Menschenmenge geknipst!

20121003-222049.jpg

Dieses Foto war kurz vor unserem Durchkommen von mir geknipst worden!

20121003-222233.jpg

Als wir endlich Vorn waren, wusste ich auch woher das Piep Piep kam.
Die Herren von Kötter Security mussten jede einzelne Eintrittskarte einscannen. Was meiner Meinung nach länger dauert, als das Abreißen!

Dahinter verstreuten sich die anderen Besucher in viele Richtungen.

Wir waren um kurz nach 13 Uhr fertig. Da meine Eltern schlecht zu Fuß sind, sind wir recht langsam gelaufen. Es war noch nicht Mals eine Mittagspause notwendig!

In einer Halle waren Aussteller für Treppen, Garagentore und Abflussreinigung.
Die nächste Halle war hauptsächlich die „Fress- und Saufhalle“. An jedem dritten Stand wurde mir Wein angeboten! Hicks!! Nein, Danke! Daneben Stände a la „Wie raspele ich meine Möhrchen“ und daneben wurden Pelz- und Lederjacken angeboten.
Die anderen Hallen waren mit Schmuckständen, Schuhständen und wenigen Gesellschaftsspiele- und Bücherständen bestückt.

Natürlich die typischen „Wie filze ich eine Tasche“- Stände begleitet von Klangschalen und Massageauflagen.

Eine Halle beschäftigte sich nur mit Senioren. Dort haben meine Eltern sich nach Hilfsmitteln für den Alltag meiner 89 jährigen Oma erkundigt.
Gegenüber des Standes konnte man sich über Einäscherung und Co informieren.
Das einzige Highlight dieser Halle war das Werbetütchen einer Firma. Darin befanden sich eine kleine Dose Rübenkraut, Fusscreme und irisch Moos Bonbons!

Mein eigentliches Ziel dieser Veranstaltung war in Halle 5. Dort stellte Kim Wonderland ihre veganen Torten, Muffins und Petit fours vor und zauberte vor Publikum eine Schwarzwälder Kirschtorte .
Ich habe einen Erdbeermuffin probiert und kann nur WOW sagen. Zwar kratze süß, aber suuuuper lecker!
Ich glaube, ich habe mich in einen Erdbeermuffin verliebt! Lach

Ich würde Dir gerne mehr über Kim und ihre veganen Torten berichten, werde aber erst ihre Erlaubnis einholen. Momentan wird ja unablässig gegen Bloginhaber geklagt! Nein Danke!

Ich habe auf der Dortmunder Herbst nichts gekauft! Das ist wiiiirklich außergewöhnlich für mich!!

Mein Fazit zu der Dortmunder Herbst ist, dass ich sie guten Gewissens die nächsten Jahre erstmal auslassen werde! Ich war sehr enttäuscht!!!

Da wir innerhalb kürzester Zeit durch alle Hallen durch waren, war ich schnell wieder bei meinem Schatz, der sich riesig gefreut hat! 😉 wenigstens ein positiver Aspekt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: